Cafe Einstein

Sonntag. Ich war wie immer Joggen. Auf dem Rückweg läuft mir der Mann eines schwäbischen Touristenpärchens zu.Fragt nach einer U-Bahn in die Innenstadt. Ich erkläre ihm, dass es in Berlin keine Innenstadt wie z.B. in Stuttgart gibt, und dass er sich gerade im geographischen Zentrum Berlins befinde. Und frage ihn, wonach ihm gelüstet. Nach Frühstück, gibt er freudig an. Die Frau bewegt ihren Stadtplan mürrisch im Hintegrund. Ich entgegne sachkundig, warum in die Weite schweifen, wenn vor der Tür, also nach der Brücke, das Gute wartet. Und schildere ihm das Cafe Einstein in der Kurfürstenstraße. Er zaudert. Ich erkläre geduldig, dass das Einstein die Mutter aller Cafes in Berlin ist und das untergegangene Westberlin spieget. Jetzt ist der Schwabe begeistert. Der nette Mann ruft seine Frau und sagt, los wir bleiben hier zum Frühstücken. Die Frau, mürrisch wie nur Frauen auf Städtereisen mit ihren Männern, will lieber mit dem Bus in die "Innenstadt" fahren. Sagt zu ihm, Einstein, das ist doch diese Kette, sowas will ich nicht. Wir suchen uns was Richtiges. Der Mann gibt nach, wie es nur Männer auf Städtereisen mit ihren Frauen tun. Ich rufe ihm hinterher "Deine Frau versteht es nicht, dann müsst ihr in ein Touristencafe im Prenzlauer Berg (wollte beinahe schreiben "Prenzlauser")!" - und laufe nach Hause.

 

Comments

(ge- und beschrieben)